OMG, ich will das unbedingt! Aber ich kann es mir nicht leisten – Mrs Globalicious

OMG, ich will das unbedingt! Aber ich kann es mir nicht leisten.

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Learn how, Lifestyle, Womens Business
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Ratlosigkeit, Zahlen werden im Kopf hin und her geschoben und man versucht jedes noch so kleines Schlupfloch in seinem Geldbeutel zu finden, um es vielleicht doch noch möglich zu machen.

 

We´ve been there. All of us.

 

Frustration ist wohl nur ein harmloser Begriff für dieses Gefühl.

 

Das Programm, der Online-Kurs, die grosse Investition in sich selbst, die es einem endlich ermöglichen soll die ersten Schritte in die Selbstverwirklichung zu gehen. Das alles hört sich so gut an und man ist davon überzeugt, dass es das richtige in Sachen Weiterentwicklung wäre… bis man dann die Hausnummer erfährt.

 

Und plötzlich wird aus der anfänglichen Euphorie ein großes „NOOOOOO!“. Man klappt den Laptop schnippisch zu, verkriecht sich frustriert unter die Bettdecke oder zurück vor den Fernseher und fragt sich, warum zur Hölle immer alles nur von Geld anhängig sein muss. Warum ist Geld immer das grosse Problem?

 

Genau das ist mir schon einige Male passiert.

 

Als jemand, der aber mittlerweile einen ziemlich geübten Blick für Investitionen in sich selbst hat, bin ich in der Lage nicht gleich in die Frustration überzugehen, sondern erstmals tief durchzuatmen und dann mit einem guten Mix aus Logik und Bauchgefühl die richtige Entscheidung zu fällen.

 

Dabei geht es dann nicht nur darum Möglichkeiten für ein zur Verfügung stehendes Budget zu finden, sondern auch einschätzen zu können, ob diese Investition mich tatsächlich weiterbringt oder nur ein als „nettes Goodie“ betrachtet werden sollte.

 

Hier ein paar Fragen, die mir dabei helfen die richtige Entscheidung zu treffen:

 

Wird mir das wirklich weiterhelfen?

Nehmen wir mal an es handelt sich um ein Coaching-Programm. Wird es mir tatsächlich dabei helfen die entscheidenden Schritte nach vorne zu gehen um mein Ziel zu erreichen? Wird es mir vorallendingen dabei helfen, die Schritte zu gehen, die ich alleine so nicht schaffen/machen würde? Wird es mein Leben entscheidend zum positiven wenden?

 

Wenn es ein gutes Programm ist, dann fühlt es sich für mich in der Regel gleich nach einem „Hell Yes!“ an. Dazu recherchiere ich mir die Finger wund, erfahre alles rund um das Programm und ich setze mich natürlich auch mit dem Trainer auseinander. Sehe ich mich in ihm wieder? Ist er authentisch und nehme ich ihm wirklich ab, was er da verzapft? Habe ich das Gefühl, dass er mich und meine Bedürfnisse verstehen und sie mit mir zusammen erarbeiten kann?

 

Was für mich auch wichtig ist: Hat er Ahnung von dem was er tut? Hat er diese Dinge selbst durchlebt oder ähnliche Herausforderungen meistern müssen?

 

Ich lerne am besten von den Menschen, die die Dinge, die sie anderen beibringen, selbst durchgestanden haben. Ich persönlich halte nicht viel von Zertifikaten und Lehrmaterial, dass allein auf der Theorie basiert. Das Leben funktioniert in den meisten Fällen anders. Das ist aber nur persönliche Präferenz.

 

 

Kann ich die Investition innerhalb von absehbarer Zeit wieder reinholen?

Wenn ich mich voll und ganz auf das Coaching einlasse, habe ich dann die Möglichkeit mein investiertes Geld in absehbarer Zeit wieder einzuspielen? Das gilt natürlich besonders für Trainingsprogramme, die sehr businesslastig sind und auf Umsatzgenerierung gehen.

 

In anderen Fällen, wie in einem Lifecoaching, geht es mir eher um Dinge, die mit Geld nicht bezahlbar sind, Stichwort Lebensqualität.

 

Es geht darum, ob ich mich innerhalb von absehbarer Zeit auf mentaler Ebene so verändern kann, wie es meine Vision erfordert. Kann ich mich aus meiner Unzufriedenheit lösen? Finde ich den Job der zu mir passt? Einen Partner der zur mir passt? Ein Leben an einem Ort, der zu mir passt? Kann ich meinen Traum von der Selbstständigkeit endlich ankurbeln, endlich Herzensprojekte umsetzen? Kann ich endlich wieder glücklich sein und/oder mich von Menschen umgeben, die mir guttun? (hier gibt´s eine kleine Geschichte dazu).

 

Ist es wirklich ein „Hell Yes!“ für mich?

Sich einen Mentoren oder einen Coach zu suchen, der einem dabei hilft, seinem Traum ein ganzes Stück entgegen zu kommen ist in meinem Augen pures Gold wert. Nichts ist in meinen Augen wirkungsvoller aus den Erfolgen und Fehlern anderer zu lernen, die einem damit die richtige Richtung weisen und die Augen öffnen können.

 

Ich persönlich bin von der Zusammenarbeit mit Mentoren dermaßen überzeugt (ich selbst habe derzeit zwei), dass ich diese Erfahrung jedem nur ans Herz legen möchte. Nichts hilft einem mehr aus der Komfortzone auszubrechen. Nichts hilft einem mehr über den Tellerrand zu schauen und auch Dinge zu sehen, die man vorher nicht mal in Erwägung gezogen hätte. Nichts hilft einem mehr, Ideen und Visionen weiter zu spinnen, tatsächlich Schritt für Schritt Dinge abzuhaken und effektiv etwas zu tun.

 

Ein Mentor ist viel mehr als nur ein Lehrer, ein Trainer oder ein Coach. Er ist viel mehr als nur eine Investition und ein lästiger Budgetpunkt. Ein Mentor ist der Antrieb, den du brauchst. Die Person, bei der du bedingungslos davon ausgehen kannst, dass sie hinter dir und deiner Vision steht, in guten wie in schlechten Zeiten, zu 100 Prozent.

 

Ein „Hell Yes!“ ist also auch viel mehr als eine logische Frage. Sie ist mehr eine emotionale und spricht direkt aus deinem Herzen. Sie ist die unschlagbare Intuition, die sich zu Wort meldet. Unsere Logik versucht uns gerne einen Riegel vorzuschieben und alle möglichen Vorwände geltend zu machen, warum es derzeit nicht richtig ist, Geld für dieses und jenes auszugeben. Das hält uns aber auch oft davor zurück, tolle Momente in unserem Leben zu sehen und sie für sich zu beanspruchen.

 

Unser Herz und unsere Intuition hingegen, sie wissen was für uns richtig ist und sie lassen es uns spüren. Wie fühlst du dich, wenn du dir das Coaching-Programm durchliesst? Fühlst du Aufregung? Glück? Freude? Kribbelnde Nervosität? Hilft es dir dein Kopfkino anzukurbeln und lässt es dich Bilder vor deinem inneren Auge malen, von dem Moment wenn du deine Vision lebst? Dann ist es definitiv ein „Hell Yes!“.

 

Vielleicht magst du aber auch all diese Dinge fühlen und dein Ego zieht dich trotzdem mit Verunsicherung nach unten. Das passiert aus dem Grund, weil unser Ego uns generell viel lieber in Sicherheit sieht als das es uns gerne neue unbekannte Dinge ausprobieren lässt.

 

Es kann auch passieren, dass man dieses „Hell Yes!“ nicht gleich spürt und das ist auch vollkommen in Ordnung. Wenn ich beispielsweise mit meinen Klienten zusammenarbeite, setze ich beispielsweise als unabdingbare Vorraussetzung, dass sie dieses „Hell Yes!“ auch wirklich empfinden. Ich könnte ihnen andererseits auch nicht helfen die ersehnten Veränderungen in ihrem Leben zu erwirken. Spürt man es also noch nicht, ist es unter Umständen nicht das richtige Programm, der richtige Coach oder man ist unter Umständen selbst noch nicht soweit.

 

Der entscheidende Punkt ist, du bist nicht auf dieser Welt um dich mit Dingen einfach nur zufrieden zu geben. Du bist hier um dich stetig neu zu erfinden und die Dinge zu tun, die du liebst und die für dich bestimmt sind. Keiner ist dafür bestimmt auf der Stelle zu stehen. Du bist hier um großes zu leisten und große Dinge erfordern nunmal grosse Taten, die im übrigen keiner für dich tun kann.

 

Das ist auch genau der Schritt, der dich von all den anderen unterscheiden wird, die es nie schaffen werden.

 

Welche Schritte sind möglich um diese Investition möglich zu machen?

Meiner Erfahrung nach haben sich immer Türen und Tore geöffnet, wenn ich effektiv nach Lösungen gesucht und nicht gleich das Handtuch geschmissen habe. Aufzugeben war einfach nie eine Option. Und wenn das für mich heissen sollte, dass ich sparen, mir einen Nebenjob oder mir vielleicht auch Geld leihen musste, dann war es so. Wenn ich wirklich davon überzeugt bin, dass sich das für mich und meine Vision auszahlt, dann konnte ich auch immer Lösungen für ein fehlendes Budget finden. Oft liegt die Lösung dafür nämlich tiefer, manchmal auch nicht einmal so komplex wie man denkt.

 

Wenn du derzeit nach einem Mentoren suchst, der dich an die Hand nimmt und mit dir an deinem Traum und deiner Vision arbeitet, dann melde dich bei mir (doris@mrsglobalicious.com) und lass uns unverbindlich darüber reden, wie wir dich auf Hochtouren bringen können. Ich habe es mir zu meiner Mission gemacht, Frauen in Sachen Selbstverwirklichung unter die Arme zu greifen. 

 

Ich weiss du bist keine „Ich mach´das später…“ – Person (auch wenn sich das derzeit womöglich danach anfühlt). Du brauchst vielleicht nur den entscheidenden Kick in den Allerwertesten, einen Richtungszeiger oder jemanden, der mit dir den Weg gemeinsam geht.

 

Dein Traum ist bereit für dich, alles was du tun musst, ist eine Entscheidung zu fällen.

 

Hat dir der Beitrag gefallen?
Gehörst Du zu meinem Newsletter-Tribe, bist Du wirklich, wirklich nah dran. Hier geht es lang wenn du exklusiven Content erfahren willst – "straight from a womens heart!"

 

MrsGlobalicious
Follow me!

MrsGlobalicious

Gründerin/ Bloggerin / Autorin bei Mrs Globalicious
Doris ist die Autorin und Seele des Mrs Globalicious Online-Magazins. Als Journalistin und Autorin schreibt über ihre Lebenserfahrungen und erlangte Sichtweisen, die sie in verschiedenen Ländern und Lebenssituationen gewonnen hat. Mit ihrem ausgeprägten USA-Faible liebt sie es zu reisen - auch an Orte die nichts mit Burgern und Superbowl zu tun haben. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darauf ankommt und beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit den Facetten des Lebens und Problemchen, für die es (nicht immer) eine Lösung gibt.
MrsGlobalicious
Follow me!
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Ein Gedanke zu „OMG, ich will das unbedingt! Aber ich kann es mir nicht leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.