Verdammt, es gibt noch 1000 andere mit der gleichen Businessidee – Mrs Globalicious

„Verdammt! Es gibt 1000 andere mit der gleichen Businessidee!“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Learn how, Womens Business
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Stell Dir vor, es gäbe auf dieser Welt nur ein italienisches Restaurant, ein Hotel, eine Bank, einen Sänger, einen Fernsehsender, einen Immobilienmakler, einen Blogger oder nur einen Supermarkt? Was würden wohl dann die anderen sieben Milliarden Menschen auf dieser Erde tun?

 

Die Frage des individuellen Konzepts läuft mir immer wieder über den Weg. Und ja, was soll ich sagen … es ist wirklich nicht leicht, die perfekte Nische für sich und sein Business zu finden. Vor allem eine, die vor Einzigartigkeit nur so strotzt. Schließlich gibt es ja schon alles in irgendeiner Form auf dieser Welt.

 

Wie oft stand ich nachts auf um meine tolle Businessidee aufzuschreiben, die mir gerade eingefallen war. Am Morgen danach fing ich gleich an zu googeln, um mal wieder zu meinem Entsetzen festzustellen, dass es schon Hunderte andere Leute gab, die mit dieser Idee schon was auf die Beine gestellt hatten. Deprimierend.

 

Wenn Du den gleichen Gedanken hast, kann ich Dich verstehen.

Nicht nur, dass es ohnehin schon nervenaufreibend ist, sich selbst unter enormem Druck zu einem tollen Businesskonzept zu zwingen. Wenn man dann noch feststellt, dass die Idee womöglich doch nicht so innovativ war, kann einen das schon sehr herunterziehen. Der Punkt ist, die komplette Einzigartigkeit brauchst Du gar nicht! 

Es ist durchaus möglich, neben anderen ähnlichen oder sogar gleichen Businessideen auf dem Markt zu bestehen. Du musst nur Möglichkeiten finden, es für Dich so zu modifizieren, dass Du mit Deinem Konzept überzeugst.

 

Es ist genug für alle da

Es gibt Milliarden Menschen auf dieser Welt. Und irgendwo gibt es den einen (oder auch mehrere) Menschen, der genau das sucht, was Du zu bieten hast. Was das ist, erfährst du ganz einfach, indem du deiner Zielgruppe zuhörst. Recherchiere in den Kommentaren deiner Lieblingsblogs, in Zeitschriften und Magazinen. Suche nach dem, was Dein idealer Kunde sucht. Achte auf Fragen und Problemstellungen, die in den Kommentaren geäussert werden. Höre zu und finde Lösungen für diese Probleme. Du wirst feststellen, dass es je nach Branche schon hunderte Leute gibt, die das gleiche machen wie Du, jeder aber auf seine eigene Art und Weise und mit seinem individuellen Charme. Warum sollst nicht auch Du einer von ihnen sein?

 

Überzeuge mit Deiner Einzigartigkeit.

 

Sieh nicht mit den Augen eines Konkurrenten

Wenn Du Dir die „Konkurrenz“ anschaust, wirst Du je nach Einflussgrad in eine Schockstarre oder eine kleine Depression verfallen. Du wirst folgenden Gedanken womöglich immer und immer wieder verspüren: „Wie soll ich da jemals mithalten oder konkurrieren können?“. Die Wahrheit ist: gar nicht. Dein Ziel sollte nämlich nicht sein, ständig zu schauen, was die anderen um Dich herum machen, sondern Dich auf Deine eigenen Ziele zu konzentrieren. Wenn du nämlich ständig auf die anderen Teller schaust, verlierst Du den Fokus für das, was für Dich und Deine nächsten Schritte wichtig ist. Ausserdem glaube ich nicht, dass es Dein Ziel ist, ein billiger Abklatsch von XYZ zu werden, oder?

 

Sieh Deine Wettbewerber außerdem nicht als Konkurrenten, sondern nutze sie zu Deinem eigenen Vorteil, indem Du sie als Inspirationsquelle nutzt. Nischenverwandte Businesses können Goldgruben Deiner Inspiration sein. Dort kannst Du Dir Ideen holen und Du siehst, was Deine Zielgruppe wirklich braucht und sucht. Schau Dir an, was bei ihnen gut funktioniert und worauf die Leute anspringen. Das hat nichts mit Kopieren oder Nachmachen zu tun. Nimm Dir Ideen von verschiedenen Anbietern und vereine alle auf Deiner Seite. So hast Du nur das Beste vom Besten.

 

Es steht nirgendwo geschrieben, dass Du nicht Themen behandeln darfst, die ein anderer schon mal behandelt hat. Nehmen wir beispielsweise einen Reiseblogger, der über New York City berichtet. Natürlich darfst Du das auch tun, ohne dass es gleich das Tupfengleiche ist. Lass Du Dir einfach etwas Besonderes einfallen. Behandele dieses Thema aus einer anderen Perspektive. Zeige die Stadt von einer ganz anderen Seite (z.B.bei Nacht). Oder erzähle Deine persönliche Geschichte, die Du in New York City erlebt hast. Einzigartiger geht`s nun wirklich nicht. Beachte und respektiere einfach immer Urheberechte und Copyrights und mach Dein eigenes Ding draus.

 

Überzeuge mit deiner Persönlichkeit.

Okay, es gibt vielleicht schon Hunderte, die in Deiner Nische tätig sind. Die einen professioneller mit hohen Umsatzahlen, die anderen eher im kleineren Hobbyrahmen. So what? Wichtiger als Leserzahlen und Klicks sind nach wie vor die Sympathie, die man mit keinem Geld der Welt kaufen kann.

 

Sympathie kann nicht abgekupfert werden. Sie kann nicht kopiert, nachgeahmt und auch nicht erkauft werden. Entweder man hat sie oder eben nicht. Sei Dir immer eines bewusst: Dein Kunde oder Dein Leser konsumiert immer zuerst Dich und Deine Persönlichkeit, bevor er sich Deinen Produkten und Dienstleistungen zuwendet. Oder was meinst Du, warum die „Über mich“- Seite eines Blogs die Meistgelesene ist? Wenn Du jemandem unsympathisch bist, ist es ohnehin auch eher unwahrscheinlich, dass er was von Dir kauft. Wobei wir hier nun bei den Punkten Beziehungen und Vertrauen sind – Oldie but Goldie. Wenn Du also ein ähnliches Produkt anbietest wie einer Deiner Mitstreiter, Du aber bei Deinen Lesern mit größerer Sympathie punktest, werden sie auch eher bei Dir kaufen – Punkt. End of Story.

 

Nutze den globalen Inspirationspool – GRATIS

Weißt Du, was geil ist? Wenn man von Dingen profitieren kann, die gratis sind! Und die geilsten Inspirationen bekommst Du dort, wo der Hase ganz anders läuft. Dort wo der Markt und vielleicht auch das Nutzverhalten der Menschen anders gesteuert sind.

 

Hast Du Probleme damit, Ideen und Inspirationen für ein geiles Konzept oder Projekt zu finden? Dann schaue über die Landesgrenzen hinaus! Finde heraus, was super läuft, aber hier noch nicht realisiert wurde – aus welchen Gründen auch immer. Manchmal lassen sich hier wirklich geile innovative Ideen finden, die auch in Europa super Anklang finden würden. Suche nach Inspirationen und Ideen und Du wirst sehen, wie schnell sich Deine Kreativmaschine im Kopf anschmeißt. Finde heraus, wie Du diese Idee perfekt auf Dich und Dein Business umwälzen kannst, und modifiziere. Baue dieses Konzept aus und lasse eigene Ideen einfließen.

 

Habe keine Angst vor grossen Schritten

„Die Komfortzone verlassen“ – ein Satz, der mittlerweile eine schwerwiegende Bedeutung für jeden von uns hat.

Komfortzone – hast Du Dir mal überlegt, was Deine Komfortzone ist, bis wohin sie geht und wie es sich für Dich anfühlt, Träume und Ziele zu leben, die Dir vielleicht jetzt noch Angst machen?

 

Erst kürzlich bekam ich eine E-Mail von einer Leserin, die mir schrieb, sie habe eine tolle Vision von den Dingen, die sie in ihrem Leben erreichen möchte, jedoch machen ihr die großen Schritte der Veränderung Angst. Angst davor, zu versagen, zu scheitern, vor finanziellen Engpässen, vor Unsicherheit oder einfach nur davor, der Größe des Projektes nicht gewachsen zu sein. Tatsache ist, wenn Du es nicht versuchst, wirst Du nie Gewissheit haben, ob es die richtige Entscheidung war, Deinen Sehnsüchten zu folgen.

 

Wenn Du noch ganz am Anfang mit Deinem Business stehst, vielleicht gerade mal die Vision parat hast, dann stell Dich darauf ein, dass ein langer und arbeitsintensiver Weg auf Dich wartet. Ausdauer und Disziplin gehören einfach dazu, egal was Du tun möchtest. Dazu gehören auch Dein wachsames Auge, Kreativität und die Fähigkeit, sich an eine schnelllebige Gesellschaft anzupassen. Nur weil Du im Moment noch im Verborgenen spielst, heißt das nicht, dass es so bleiben muss. Wie schnell Du mit Deinen Aufgaben wächst, hängt allerdings nur von Dir und Deiner Disziplin ab.

 

Habe keine Angst vor dem Unbekannten. Oder davor, viele neue Dinge innerhalb kürzester Zeit zu lernen und zu erleben. Ich kenne das von mir selbst. Vor meinem letzten großen Projekt ging mir auch ordentlich die Düse und ich muss gestehen, obwohl ich tolle Resultate und tolle Momente erleben durfte, war ich diesem enormen Adrenalinschub nicht gewachsen. Ich fühlte mich schnell ausgepowert und konnte meine Erfolgsmomente nicht richtig genießen. Es fühlte sich an wie auf einer Langzeitreise. Du bist jeden Tag an einem anderen Ort, einem anderen Hotel, hast nur fremde Leute und ungewohnte Umgebungen um Dich herum und kommst irgendwie nie wirklich runter. Lerne, einen Gang zurückzuschalten, wenn es Dir gerade alles zu schnell geht. It takes as long as it takes. Und ganz wichtig: Lass Dich von Kritik nicht aus dem Konzept bringen!

 

Warst Du auch schon mal in der Situation, dass Du Dich von der Konkurrenz hast einschüchtern lassen? Hast Du Deinen Traum aufgegeben oder bist Du dabei geblieben? Was ist in Deinen Augen die wichtigste Eigenschaft, die man für ein erfolgreiches Business braucht?

 

 

 

Hat dir der Beitrag gefallen?
Gehörst Du zu meinem Newsletter-Tribe, bist Du wirklich, wirklich nah dran. Hier geht es lang wenn du exklusiven Content erfahren willst – "straight from a womens heart!"

 

 

MrsGlobalicious
Follow me!

MrsGlobalicious

Gründerin/ Bloggerin / Autorin bei Mrs Globalicious
Doris ist die Autorin und Seele des Mrs Globalicious Online-Magazins. Als Journalistin und Autorin schreibt über ihre Lebenserfahrungen und erlangte Sichtweisen, die sie in verschiedenen Ländern und Lebenssituationen gewonnen hat. Mit ihrem ausgeprägten USA-Faible liebt sie es zu reisen - auch an Orte die nichts mit Burgern und Superbowl zu tun haben. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darauf ankommt und beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit den Facetten des Lebens und Problemchen, für die es (nicht immer) eine Lösung gibt.
MrsGlobalicious
Follow me!
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

2 Gedanken zu „„Verdammt! Es gibt 1000 andere mit der gleichen Businessidee!“

  1. Ich denke, wenn man Selbständig ist oder ein Business aufbauen will, dann beschäftigt die Konkurrenz einen am Anfang sehr. Trotzdem sollte man sich davon nicht einschüchtern lassen. Du hast in deinem Beitrag ein paar sehr wichtige Punkte angesprochen, wie ich finde! Viele Erfahrungen davon habe ich selbst auch gemacht.
    Wenn man mit Leidenschaft dabei ist und es wirklich will, kann man viel erreichen! Man muss nur anfangen, sich immer wieder neu erfinden, lernen und durchhalten! 🙂
    Ich habe mir zum Thema ,,Träume verwirklichen“ auch so meine Gedanken auf meinem Blog gemacht. Vielleicht ist ja, für den einen oder anderen, dort noch ein kleiner Motivationsschub dabei:
    http://photographsandfairytales.de/traeume-verwirklichen-warum-du-es-genau-jetzt-tun-solltest/

    Liebe Grüße
    Jessie

  2. Hey. Vielen Dank für den Artikel. Die Frage danach, warum Besucher gerade auf den eigenen Blog kommen sollten, was einen unter vielen besonders macht, haben sich sicher die meisten schon gestellt. Dein Artikel hat viel wahres und wirkt beruhigend hinsichtlich der Thematik 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.