Auslandserfahrung – Chancen nutzen und Träume erfüllen – Mrs Globalicious

Auslandserfahrung – Chancen nutzen und Träume erfüllen!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, How she did it, Learn how, USA, Womens Business
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Nirgendwo sonst wird heutzutage so auf ein Alleinstellungsmerkmal geachtet als im Bewerbungsprozess. Es wird immer schwieriger, sich von der Konkurrenz abzuheben und das Rennen um die perfekte Stelle für sich zu gewinnen. Ein großer Pluspunkt und heute schon fast in jedem Beruf erwünscht – Berufserfahrung im Ausland.

Ich zeige Euch meine Ansichtsweise und meine Erfahrungen zu Auslandsaufenthalten und meine Empfindung zu Chancen und Türen, die sich im Nachhinein öffnen können, sowie Träume, die dadurch erfüllt werden. Schaut Euch mein Video an!

 

 

 

Habt Ihr auch schon mal einen Praktikum im Ausland gemacht oder wollt ihr unbedingt noch beruflich ins Ausland? Mich würden eure Erfahrungen brennend interessieren!

 

 

MrsGlobalicious
Follow me!

MrsGlobalicious

Gründerin/ Bloggerin / Autorin bei Mrs Globalicious
Doris ist die Autorin und Seele des Mrs Globalicious Online-Magazins. Als Journalistin und Autorin schreibt über ihre Lebenserfahrungen und erlangte Sichtweisen, die sie in verschiedenen Ländern und Lebenssituationen gewonnen hat. Mit ihrem ausgeprägten USA-Faible liebt sie es zu reisen - auch an Orte die nichts mit Burgern und Superbowl zu tun haben. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darauf ankommt und beschäftigt sich leidenschaftlich gerne mit den Facetten des Lebens und Problemchen, für die es (nicht immer) eine Lösung gibt.
MrsGlobalicious
Follow me!
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

5 Gedanken zu „Auslandserfahrung – Chancen nutzen und Träume erfüllen!

  1. An sich ein spannendes Thema, mich hätte aber vermutlich kein Beruf ins Ausland verschlagen können. Dafür dann aber private Gründe. Halte es insgesamt im fremden Land für noch schwieriger, jobmäßig gut unterzukommen. In einzelnen Berufssparten mag es allerdings auch leichter sein, als in Deutschland. LG, Steffi

    1. Hallo liebe Steffi,

      es kommt sicherlich immer darauf an, in welcher Sparte man sich jobmässig verwirklichen möchte. In bestimmten Branchen ist es verschiedenen Ländern einfacher in anderen Ländern schwieriger. Letztlich muss ich aber sagen, dass es neben einer kleinen Portion Glück immer auch auf viel Ehrgeiz und Ausdauer ankommt. Man sollte sich immer bewusst sein, das man nichts geschenkt bekommt, denn die Firmen warten nicht auf einen. Man muss den Hintern schon selbst hochbekommen.

      Liebe Grüsse!

  2. Hey,

    ich finde es auch extrem wichtig wenn man das Interesse an einem Aufenthalt im Ausland hat. Später wenn Familie und andere Verpflichtungen da sind, ist das nicht mehr möglich.

    Cooles Video by the way.

    Liebe Grüße,
    Sebastian

    1. Dankeschön Sebastian!

      Ich teile deine Meinung auf jedenfall! In jungen Jahren kann dies nicht nur beruflich einen tollen Weg eröffnen und tolle Chancen bieten, sondern auch persönlich reift man in dieser Phase ungemein. Ich behaupte einfach mal, es kann einem für die eigene Entwicklung nichts besseres passieren, als einmal im Leben auf sich allein gestellt eine gewisse Zeit im Ausland verbracht zu haben.

      Liebe Grüsse!

  3. Ich war während meines Studiums sechs Monate in Chile – die absolut beste Zeit meines Lebens. Ich habe damals ein Praktikum bei der deutsch-chilenischen Zeitung gemacht. Es war toll, mitzuerleben, wie man in einem fremden Land über sich hinauswachsen kann. Seitdem (acht Jahre lang) habe ich davon geträumt, dieses Erlebnis zu wiederholen. 2014 war es dann so weit. Ich habe meinen Job gekündigt und bin 100 Tage durch Südamerika gereist. Es war wieder wunderschön! Ich würde es jederzeit nochmal machen!
    Die Erfahrung, dass Auslandsaufenthalte für Arbeitgeber so wichtig ist, habe ich allerdings bislang nicht gemacht (und ich hab schon einige Male den Job gewechselt) – aber das kommt wohl auf den Job an.
    Dass Auslandsaufenthalte mit Kind bzw. Familie nicht mehr drin sind, glaube ich auch nicht. Bei meinem Freund und mir steht fest: Sobald wir ein Kind haben geht’s erstmal mit dem Wohnmobil für vier Monate durch Australien.
    Liebe Grüße,
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.